Welche Kosten fallen an?

Jeder Immobilienkaufvertrag ist anders. Standardkaufverträge gibt es nicht. Ferner hängt der Umfang und die Schwierigkeit des Prüfungsaufwands auch von den vorliegenden Unterlagen (z.B. Teilungserklärung, Gemeinschaftsordnung, Mietverträge, usw.) und von der Art der zu erwerbenden Immobilie ab.

Wir nennen Ihnen nach Zugang aller Unterlagen und Kenntnis des Kaufpreises eine verbindliche Festgebühr für unsere Leistung, Zusatzkosten entstehen nicht. Diese Gebühr orientiert sich am kalkulierten Zeitaufwand und dem Kaufpreis der Immobilie und steht zu diesem in einem vernünftigen Verhältnis.

Um Ihnen ein konkretes Angebot unterbreiten zu können, nehmen wir daher zunächst unverbindlich Einsicht in die uns übersandten Unterlagen.

Unser Leistungsspektrum beim Immobilienkauf umfasst grundsätzlich:

Die Prüfung folgender Unterlagen:

  • Notarieller Kaufvertragsentwurf
  • Ggf. Teilungserklärung mit Nachträgen
  • Ggf. Gemeinschaftsordnung
  • Ggf. Baubeschreibung /Leistungsverzeichnis bei zu errichtenden Immobilien
  • Grundbuchauszug
  • Ggf. Aufteilungsplan
  • Ggf. Beschlusssammlung / aktuelle Protokolle der Eigentümerversammlungen
  • Energieausweis
  • Ggf. Mietvertrag/Mietverträge (bei vermieteten Eigentumswohnungen, Gewerbeeinheiten oder sonstigen Immobilien)

Die Beratung, soweit erforderlich und gewünscht, zu folgenden Fragen:

  • Risiken des Vorhabens
  • Verwendungs-/Verwertungsabsichten, insbesondere grundsätzliche Kündigungsmöglichkeiten bei bestehenden Mietverhältnissen

Die Fertigung, soweit erforderlich und gewünscht, von Änderungsvorschlägen:

  • Im notarieller Kaufvertragsentwurf, Kommunikation mit dem Notar

Ein persönliches Beratungs- und Abschlussgespräch mit Rechtsanwalt Carsten Offermann.

Die Kosten der Prüfung betragen je nach Aufwand zwischen 0,4% - 0,9% des Kaufpreises.